28.10.

 

Seminarablauf:

 

Freitag 

18.00 Uhr    Eröffnung und Einführung in das Thema,

asana-Praxis

20.15 Uhr     Abendessen

 

Samstag

09.30 Uhr   Themenaufbau Formbildekräfte mit 

verschiedenen Beiträgen aus dem Plenum

asana-Praxis

Mittagspause (ca. 13.30 Uhr)

Erweiterung des Themas mit verschiedenen

Beiträgen aus dem Plenum

17.00 Uhr     Abendessen

19.00 Uhr    Reflektion und Abrundung des Tages

 

Sonntag

09.30 Uhr   Vertiefung und Reflektion des Verständnisses zu den

Formbildekräften und Abrundung der Lernschritte

asana-Praxis
Zusammenfassung und Abschluß

12.30 Uhr     Mittagsessen

 

 

Die Bedeutung der Vorstellungsbildung im Yoga

 

Zu folgenden Themen haben verschiedene Referenten einen Beitrag vorbereitet ...

 

  • Wie können Yogalehrende mit bildhaften Vorstellungen zur Übungspraxis die Gesundheit ihrer Teilnehmer fördern …
     und dabei die Erfahrung einleiten, dass der Mensch die Fähigkeit besitzt, Gefühle und Wirkungen im Außen verändern zu können ?  In welcher Ebene bewegt sich dabei die Vorstellungsbildung ?
    - Ilona Kramhöller, Deutschland - Yogalehrerin, Reha-Therapeutin, Bewegungstrainerin -

  • Worin liegt der Unterschied zwischen Intellektualität und realer, bildhafter Vorstellung ?
    Reale Vorstellungen sind bildhaft-lebendige Vorstellungen der seelischen und geistigen Welt, während die Intellektualität zu einer rein materialistischen Sichtweise tendiert und schnell zu Überlastungen des Nervensystems führt. Für Yogaübende schenkt die Unterscheidung zwischen beiden Denkformen neue Möglichkeiten, die körperliche und psychische Gesundheit zu fördern. Sie schenkt die Unterscheidungsfähigkeit von verschiedenen, realen Realitätsebenen, in denen sich das Leben bewegt.
    - Carmen Kraus, Schweiz – Yogalehrerin -

  • Die Manipulationen der Kirche und ihre Wirkung auf das Bewusstsein des Menschen und die Notwendigkeit von Erkenntnisbildung, um sich davon zu befreien
    Eine Auseinandersetzung über die Vergangenheit der Kirche (Inquisition, Hexen und Reichskonkordat) und ihre lähmende Wirkung auf das Bewusstsein der heutigen Menschen und wie man diese durch eine aktive Erkenntnisbildung überwinden kann. 
    - Philippe Gits, Belgien – Yogalehrer und Ausbildungsleiter -

  • Gesundheitliche Wirkungen und Risiken beim Vorwärts- und Rückwärtsbeugen (Flexion / Extension) der Wirbelsäule
    - Christina Kullmann, Deutschland – Osteopathin und Heilpraktikerin - 

  • Die Vermittlung von Vorstellungsinhalten im Yogaunterricht am Beispiel der Kopf-Knie-Stellung (paścimottānāsana)

    In einem Yogaunterricht, der Grundlagen des Neuen Yogawillen berücksichtigt, wird eine Unabhängigkeit des Bewusstseins gegenüber dem physischen Körper trainiert. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Vorstellungsbildung. Wodurch entsteht eine gute Vorstellungsbildung für den Teilnehmer und welche gesundheitlichen Wirkungen können durch diese Übungspraxis entstehen ?
    - Monika Kastenmüller, Deutschland - Yogalehrerin -

  • Die Bedeutung eines imaginativen Gedankens für die Entwicklung von Vorstellungen sowie von Rhythmus in der Übungspraxis am Beispiel einer āsana
    - Christine Heiß, Deutschland - Yogalehrerin und Bergwanderführerin -

  • Eine vergleichende Darstellung zum Aufbau des Yoga-Unterrichts – Vom Gedanken oder vom Körper ausgehen
    Welche Ergebnisse erzielt man im Unterricht, wenn man vom Körper und einem disziplinierten Körpertraining ausgeht, wie zum Beispiel in heutigen Yoga-Übungsstilen des Ashtanga- oder Sivananda-Yoga ?  Im Vergleich dazu soll betrachtet werden, welche Möglichkeiten sich für die Entwicklung des Seelenlebens und des Aufbaus von Lebensenergie im Unterricht ergeben, wenn von der Idee des Neuen Yogawillen, von Gedanken und gedanklichen, logischen Zusammenhängen ausgegangen wird.
    - Rudy Vancoillie, Belgien - Yogalehrer und Ausbildungsleiter -

  • Wie klare und ruhige Gedanken die Qualität der Atmung fördern
    Der Atem ist bei jedem Menschen durch die persönlichen Lebensbedingungen, die körperliche Konstitution und durch das eigene Denken und die Emotionen beeinflusst. In der 'freien Atemschulung' nach Heinz Grill führen klare Vorstellungen und ruhige Denkvorgänge zu einer neuen Freiheit im Atem und infolgedessen zu einer Beruhigung des Nervensystems. Die allgemeine Regenerationskraft wird gefördert.
    - Inge Lönartz, Deutschland – Musikpädagogin und Yogalehrerin -

 

  • Die Vorstellungsbildung im Lehrerberuf – Anschauungsbeispiele zur Förderung des sozialen Zusammenwirkens
    - Claudia Hübscher-Stern, Deutschland – Sonderschullehrerin und Yogalehrerin -

 

  • Der Wert der Arbeit mit Büchern im Yoga-Unterricht
    Das Buch als objektives Lehrmittel kann die Ziele des Yogalehrers und die Bedürfnisse der Teilnehmer zu einem progressiven Gestaltungsprozess verbinden. Wie können Bücher im Unterricht vermittelt werden und zur Anwendung kommen ohne missionarisch zu wirken? Wie kann die Vorstellungsbildung mit Hilfe des Buches günstig angeregt werden ? 
    - Irene Fähndrich, Deutschland – Yogalehrerin und Geschäftsführerin Lammers-Koll-Verlag, Staufen -

 

  • Gedankenbildung aus naturwissenschaftlicher Sicht, Gedankenbildung aus geisteswissenschaftlicher Sicht – Eine vergleichende Darstellung zweier unterschiedlicher Denkweisen im Zusammenhang mit den Wesensgliedern des Menschen
    - Arno Sailer, Deutschland - Maschinenbau-Ingenieur und Yogalehrer -

     

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Akademie für Yoga in der sozialen Ausgestaltung | Impressum | Datenschutz