Akademie für Yoga und eine freie Standposition im Leben

Asana

Yogaübungen in einer vergleichenden Betrachtung


Hier sollen in nächster Zeit verschiedene Yogaübungen, sogenannte asana, in einer vergleichenden Beschreibung zur Darstellung kommen.

Dabei ist es mir ein Anliegen, dass die jeweiligen Ansätze einer Übungsgestaltung, sowie die der Übung zugrunde gelegten Motive und Inhalte für den einzelnen Leser deutlicher sichtbar werden können. Des Weiteren soll dadurch mehr ein Dialog und eine gegenseitige Wahrnehmung gefördert werden. Diese Art der Auseinandersetzung und des 
In-Beziehung-tretens zu einer Yogaübung fördert und intensiviert die eigene Fachkunde. Der Einzelne kann dabei verschiedene Formen, Ansätze und eine Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten der Bewegung kennenlernen, wodurch seine eigene Übungspraxis belebt und bereichert wird.

Die Ausdrucksform, das Empfinden oder die Durchgestaltung der Yogaübung ändert sich beispielsweise durch das Motiv, welches der Ausführende einer asana zugrunde legt, aber auch dadurch, welchen Aspekt er vordergründig in der Yogastellung betonen möchte, sei es mehr der gesundheitliche, der körperlicher oder ein seelisch-geistige Inhalt. Ebenso ist auch das Menschenbild wesentlich, von welchem der Praktizierende ausgeht oder aus welchem er die Übung kreiert. 

Soll beispielsweise der gesundheitliche Aspekt berücksichtigt werden, so wird der Yogalehrer die asana anders Anleiten und Formen, als wenn beispielsweise die Betonung mehr auf einem seelisch geistigen Inhalt und damit das Erleben einer, der Übung spezifisch zugrundeliegenden Empfindung, gelegt wird. Ebenfalls wird die Korrektur anders angesetzt, je nachdem, was sich in der Übung ausdrücken oder in ein Erleben gebracht werden soll.